Der Paritätische Ennepe-Ruhr-Kreis

Navigation

Gruppengründungen

Die folgenden Gruppen befinden sich aktuell in der Gründungsphase. Erste Treffen haben bereits stattgefunden oder finden bald statt. Meist gibt es auch eine E-Mail Liste, in die man sich eintragen lassen kann.  Meldet Euch bei Interesse gerne oder kommt einfach zu den Treffen.

Ihr findet auch hier keine passende Gruppe zu Eurem Thema?  Wir beraten Euch gerne, ob eine Gründung für Euch in Frage kommt und unterstützen beim Gründungsprozess.

Waldgruppe für Krebsbetroffene (gern gynäkologische, andere sind jedoch auch willkommen)
Die Gruppengründerin sucht Interessierte, die mit ihr gemeinsam (wieder) gesund werden wollen. "Wir gehen an jedem 3. Donnerstag im Monat ab 10 Uhr für ca. 2 Stunden in die Natur im Raum Witten, Treffpunkt wechselnd. Gehstrecke max. 5 km." 

Weitere Infos gibt es hier in der ausführlichen Beschreibung der Gruppe.

Gesprächskreis Erzählen & Zuhören
In der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Witten entsteht ein neuer Gesprächskreis, der Raum für einen wertschätzenden Austausch bieten möchte. Angesprochen sind Menschen, die von ihren individuellen Lebensherausforderungen erzählen möchten.

Treffen: Jeden 2. + 4. Montag im Monat um 17.30 Uhr  in der Selbsthilfe-Kontaktstelle, Dortmunder Straße 13 in 58455 Witten.

Hier gehts zum Handzettel mit weiteren Infos.

Chaosbande - Selbsthilfegruppe für Personen mit Messie-Syndrom
Die  neue Selbsthilfegruppe  „Chaosbande“ bietet Betroffenen die Möglichkeit zum regelmäßigen Austausch, zum Teilen von Erfahrungen und vor allem zur gegenseitigen Unterstützung. Das erste Treffen fand am Freitag, den 26.01. um 17 Uhr in der Selbsthilfe-Kontaktstelle, Dortmunder Straße 13, statt. Alle weiteren Treffen sind für jeden 2. und 4. Freitag im Monat um 17 Uhr geplant.

Hier gehts zum Handzettel mit weiteren Infos.

Ab Juli gibt es in Witten eine weitere Selbsthilfegfruppe für erwachsene Menschen mit Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung. Die Treffen finden  jeden 1. Montag im Monat um 19 Uhr statt. Wo die Gruppe zusammenkommen wird, erfahren Interessierte nach vorheriger Anmeldung bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

Ausführliche Pressemeldung des Initiators

Handzettel, gerne zum Weitergeben